[zurück zur Startseite]


Neuhaus, Max

jüd., Sattler, * Westerburg 10.09.1901, + Rio de Janeiro 06.01.1963, , Neustraße 20, Bahnhofstraße 27 , , Max Neuhaus meldete am 1. Dezember 1937 den Gewerbebetrieb Neuhaus Louis & Max, Bahnhofstraße 27, Sattler- und Polsterei und Möbelgeschäft ab., Als Vater Louis 1935 starb, führte Max den Betrieb als alleiniger Inhaber weiter. Durch die nationalsozialistischen Verfolgungsmaßnahmen gegen die jüdischen Mitbürger wurde er jedoch aus seiner selbstständigen Stellung als Polsterer und Sattlermeister verdrängt. Er war gezwungen, das Geschäft aufzulösen. Das Haus verkaufte er an einen nichtjüdischen Zahnarzt. Max Neuhaus verließ Westerburg und zog mit Frau Selma sowie Tochter Hannelore nach Buchenau/Biedenkopf. Dort ist die Familie bereits am 21. Oktober 1937 nachgewiesen. In Buchenau hatte der Westerburger am 16. Juni 1931 die am 7. Juni 1902 in Elmshausen geborene Selma Isenberg geheiratet. Tochter Hannelore war am 8. August 1932 in Westerburg zur Welt gekommen., oo 16.06.1931 Selma Isenberg, , Quelle: Kreisblatt für den Kreis Westerburg, 1901, Standesamtliche Nachrichten: Geburten, Einwohnerbuch für den Westerwald, Buch- und Kunstdruckerei C. Ebner, Hachenburg: 1926, Einwohnerbuch für den Westerwald, Buch- und Kunstdruckerei C. Ebner, Hachenburg: 1931, Georg Stockschlaeder: www.ahnenreich.de; Juden im Westerwald, Westerwälder Zeitung vom Dienstag, 24. Juli 2012, Seite 19

Vater:Leopold Neuhaus

Mutter:Karoline Weinberger

Geschwister:Siegfried Neuhaus

Felix Neuhaus

Artur Neuhaus

Kinder:Hannelore Neuhaus


Erstellt mit dem Programm AHNENBLATT (www.ahnenblatt.de).